Materialien und Beispiele zur Übung im Wintersemester 2013/2014



Datengrundlage

Es gibt eine Vielzahl von Projekten zur Digitalisierung von Handschriften. Dabei geht es in der Regel einerseits um die katalogmäßigen Beschreibungen und andererseits um digitale Abbildungen. Uns ging es im Kurs vor allem um die Beschreibungsdaten. Vielfach kann man die Daten entweder per Schnittstelle (OAI) abholen, per Harvesting-Script einsammeln oder über eine mail an die Verantwortlichen bekommen.

Eine erste Informationssammlung dazu gibt es in einem Google-Spreadsheet

Für Experimente im Kurs haben wir die folgenden Daten zusammengestellt:

Ort Projekt Basis-URL Umfang Datenformat Harvesting
Baltimore The Digital Walters - Digitized Walters Manuscripts http://www.thedigitalwalters.org/ 01_ACCESS_WALTERS_MANUSCRIPTS.html 850 Hss TEI-P5 bulk download via Anonymous FTP
Großbritannien FIHRIST http://www.fihrist.org.uk/ 9028 Hss TEI-P5 OAI-Harvesting
Köln Bibliotheca Legum http://www.leges.uni-koeln.de 280 Hss TEI-P5 Mail an Projektmitarbeiterin
Köln CEEC: Codices Electronici Ecclesiae Coloniensis http://www.ceec.uni-koeln.de/ ca. 400 Hss Proto-TEI (aus dem Jahr 2000) Abzug der Daten
Köln DARE: Digital Averroes Research Environment http://dare.uni-koeln.de 1177 Hss TEI-P5 Mail-Kommunikation mit Projektmitarbeiter
Köln Schedula de diversarum artium http://schedula.uni-koeln.de/ 26 Hss TEI-P5 Mail-Kommunikation mit Projektmitarbeiter
Köln Wilhelm von Auxerre http://guillelmus.uni-koeln.de/mss/msDesc_index 24 Hss TEI-P5 Mail-Kommunikation mit Projektmitarbeiter
Münster Greek New Testament http://ntvmr.uni-muenster.de/ 5708 Hss Eigenes Datenmodell Harvesting über eigene REST-Schnittstelle
Schweiz e-codices: Virtual Manuscript Library of Switzerland http://www.e-codices.unifr.ch/ ca. 1000 Hss TEI-P5 Mail-Kommunikation mit Projektmitarbeitern
Trier / Darmstadt Virtuelles Skriptorium St. Matthias / eCodicology http://stmatthias.uni-trier.de bzw. https://portal-de.dariah.eu/web/guest/ecodicology ca. 500 Hss (358 liegen vor) TEI-Export aus eigenem SQL-DB-Format Mail-Kommunikation mit Projektmitarbeitern
Würzburg Libri Sancti Kiliani digital http://vb.uni-wuerzburg.de/ub/lskd/regal-vorschau.html 214 Hss TEI-P5 OAI-Harvesting

Aus etlichen weiteren Bibliotheken und Projekten hätte man ebenfalls Daten entweder per mail oder durch automatische Harvesting-Prozesse beziehen können. Zu den nächsten Kandidaten würden gehören: UCLA Catalogue of Digitized Medieval Manuscripts, Kaiser Heinrich Bibliothek Bamberg, Cambridge Digital Library, Monastic Manuscripts, Islamic Manuscripts at University of Michigan Library (OAI!), HAB Wolfenbüttel (REST!), Europeana, Europeana Regia, British Library, Parker on the Web, Corpus Coranicum, Digital Scriptorium, Penn in Hand: Selected Manuscripts, Raimundus Lullus Datenbank,

Einige Beispiellösungen

Patrick Sahle, 30.12.2013